Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
EUROPA JETZT NEU DENKEN!

Liebe Freundinnen und Freunde,
Europa und die gesamte westliche Welt erleben zurzeit fundamentale Zerreißproben: Die heute bekanntgewordene Entscheidung für einen Austritt Großbritanniens aus der EU, der Wahlkampf in den USA und auch die österreichische Präsidentschaftskampagne sind nur die aktuell offensichtlichsten Fälle einer gefährlichen gesellschaftlichen Polarisierung. Überall muss es jetzt gelingen, taugliche Lösungen für die kaum noch zu überblickende Zahl von Krisen und Herausforderungen zu finden. In Europa sind weitaus größere Entschlossenheit und viel mehr Gemeinsamkeit nötig, um der Flüchtlingskrise, dem europäischen Nord-Süd-Gefälle und der autoritären Bedrohung Herr zu werden. Es geht um viel! Darum hat sich das Progressive Zentrum auch im vergangenen halben Jahr vehement für den europäischem Dialog, für entschlossenes Eintreten gegen Rechtspopulismus sowie die Entwicklung innovativer und fortschrittsorientierter Politikideen eingesetzt.  Angesichts der Vielfalt der aktuellen Herausforderungen gilt für die kommenden Monate umso mehr: Wir sollten den Blick nach vorne richten. Wir müssen Europa jetzt neu denken – und gemeinsam mit den jungen, europäischen Progressiven neu gestalten!
In diesem Sinne herzliche Grüße

Dominic Schwickert (Geschäftsführer), Dr. Tobias Dürr, Michael Miebach und Katarina Niewiedzial (Vorstand)

Facebook
Twitter

ANSTEHENDE VERANSTALTUNGEN

DIALOGUE ON EUROPE – Opening Conference am 28. Juni 2016
Nach fünf erfolgreichen Town Hall Meetings in Athen, Lissabon, Rom, Marseille und Madrid findet am 28. Juni ab 14 Uhr im “Europasaal” des Auswärtigen Amts in Berlin der offizielle Auftakt des Projekts DIALOGUE ON EUROPE statt. Gemeinsam mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, Staatsminister Michael Roth sowie 150 ausgewählten VertreterInnen der Zivilgesellschaft aus Griechenland, Italien, Spanien, Portugal, Frankreich und Deutschland diskutieren wir Lage und Perspektiven des europäischen Integrationsprozesses – insbesondere vor dem Hintergrund des nun anstehenden EU-Austritts Großbritanniens. ImpulsgeberInnen auf der großen Opening Conference sind u.a. Brendan Simms (University of Cambridge), Thanks Dokos (ELIAMEP), Marina Costa Lobo (Institute of Public Policy), Nathalie Tocci (Istituto Affari Internazionali), Yves Bertoncini (Jacques Delors Institute), Marta Romero de la Cruz (Fundación Alternativas), Gregor Peter Schmitz (WirtschaftsWoche), Jeremy Cliffe (The Economist). Außerdem werden 5 junge VordenkerInnen und PraktikerInnen aus den Projektländern ihre Ideen zum Thema „Re-Thinking Europe“ präsentieren. Im Anschluss gibt es in Zusammenarbeit mit der Allianz Kulturstiftung und der European Games Group AG eine Keynote des österreichischen Schriftstellers Robert Menasse zur Rolle von Kulturpolitik und Zivilgesellschaft für die Zukunft Europas.

Hier geht es zum Programm, hier zur Registrierung (bitte beachten Sie, dass die Teilnahmerzahl begrenzt ist und die Registrierung nur gültig ist, wenn Sie eine Bestätigungsmail erhalten haben). Weitere Informationen zum Projekt DIALOGUE ON EUROPE finden Sie hier.
 Das Projekt wird durchgeführt in Kooperation mit:

Roundtable zur amerikanischen Präsidentschaftswahl am 1. Juli 2016
Anlässlich der bevorstehenden US-Wahlen organisieren wir zusammen mit der Foundation for European Progressive Studies (FEPS) einen Roundtable mit dem Titel “US 2016 Presidential Elections: Insights from the Campaign and Consequences for Europe”. Ken Gude (Senior Fellow with the National Security Team, Centre for American Progress) beginnt mit einem Impuls, moderiert wird die Veranstaltung von Sudha David-Wilp (Deputy Director Berlin Office, The German Marshall Fund of the United States). Diskutanten sind Paul Nolte (Professor für Zeitgeschichte, FU Berlin) und Barbara Junge (stv. Chefredakteurin, taz.die tageszeitung).

Das Programm finden Sie hier. Falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, registrieren Sie sich bitte hier (bitte beachten Sie, dass die Teilnahmerzahl begrenzt ist und die Registrierung nur gültig ist, wenn Sie eine Bestätigungsmail erhalten haben).

VERGANGENE VERANSTALTUNGEN

DIALOGUE ON EUROPE
Town Hall Meetings in Athen, Lissabon, Rom, Marseille und Madrid
Die nun abgeschlossene bilaterale Phase des Projekts umfasste fünf Town Hall Meetings, bei denen jeweils 80 bis 100 junge zivilgesellschaftliche VertreterInnen aus den Partnerländern Frankreich, Spanien, Italien, Portugal und Griechenland zusammenkamen und u.a. mit Michael Roth (MdB, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt) bzw. Niels Annen (MdB, Außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion) über die Themen “Migration & Integration“, „Sozialer Zusammenhalt“, „Populismus“ sowie „Nachhaltiges Wachstum“ diskutierten.
  • 5. Town Hall Meeting in Madrid im Juni 2016 in Kooperation mit Fundación Alternativas und Politikon
  • 4. Town Hall Meeting in Marseille im Mai 2016 in Kooperation mit Institut Jacques Delors, Paris
  • 3. Town Hall Meeting in Rom im April 2016 in Kooperation mit IAI Istituto Affari Internazionali (IAI)
  • 2. Town Hall Meeting in Lissabon im März 2016 in Kooperation mit Institute of Public Policy (IPP)
  • 1. Town Hall Meeting in Athen im Dezember 2015 in Kooperation mit ELIAMEP
Mehr Infos zum Projekt gibt es hier. Zu einem Artikel über DIALOGUE ON EUROPE bei Politico geht es hier.

Brexit-Veranstaltungsreihe im Progressiven Zentrum
Jetzt ist es offiziell: Das Vereinigte Königreich verlässt die Europäische Union. Wir haben in den letzten Wochen die Ausgangslage und mögliche Konsequenzen des britischen Referendums in drei Roundtables diskutiert:
  • Roundtable am 9. Juni 2016. Diskutanten: Roger Liddle (House of Lords und stv. Vorsitzender, Policy Network), Jens Zimmermann (MdB), Daniela Schwarzer (Head of Europe Programme, German Marshall Fund of the United States), Philip Oltermann (Büroleiter Berlin, The Guardian). Die Veranstaltung fand statt in Kooperation mit Policy Network. MEHR
  • Roundtable am 20. Mai 2016. Diskutanten: Almut Möller (Head of Berlin Office, European Council on Foreign Relations), Christian Odendahl (Chief Economist, Centre for European Reform), Jörg Asmussen (Senior Fellow, Jaques-Delors-Institut Berlin), Ole Funke (Referent im Ministerbüro, Auswärtiges Amt), Moderation: Kate Connolly (Berlin-Korrespondentin des Guardian). Die Veranstaltung fand statt in Kooperation mit dem Centre for European Reform (CER). MEHR
  • Roundtable am 17.  Mai 2016. Diskutanten: Natalie Bennett (Vorsitzende der Green Party of England and Wales) und Michael Kellner (Politischer Bundesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen). Die Veranstaltung fand statt in Kooperation mit der Bundesgeschäftsstelle von Bündnis 90/Die Grünen. MEHR
Zum Vormerken: Im Oktober 2016 werden wir auf einer gemeinsam mit Policy Network organisierten Konferenz in London die Konsequenzen des anstehenden britischen EU-Austritts für die Zukunft Europas und Großbritanniens analysieren.

Diskussionsrunde mit Partei-GeneralsekretärInnen zu Parteireform
Eigentlich treffen sie sich nur zu den sogenannten Elefantenrunden an den Wahlterminen. Doch am 27. April 2016 diskutierten die GeneralsekretärInnen bzw. Politischen Geschäftsführer Peter Tauber (CDU), Katarina Barley (SPD), Michael Kellner (Bündnis 90/Die Grünen), Matthias Höhn (Die Linke) und Nicola Beer (FDP) vor ca. 100 Personen über nowendige Parteireformen. Diskussionsgrundlage war die Studie „Die Partei 2025“, die das Progressive Zentrum gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Heinrich-Böll-Stiftung durchgeführt hat. Die Veranstaltung fand statt in Kooperation mit der Stiftung Neue Verantwortung.  MEHR
Die ausführliche Medienberichterstattung zur Veranstaltung (u.a. FAZ, Deutschlandfunk, ZEIT Online) finden Sie hier. Die Projekt-Ergebnisse wie die Studie und Policy Briefs finden Sie auf: www.parteireform.de
Die Veranstaltung fand statt in Kooperation mit:

Wahlnachlese zur Bundespräsidentenwahl in Österreich
Österreich ist nur haarscharf an einem Rechtspopulisten als neuem Bundespräsidenten vorbeigeschrammt. In einem gemeinsam mit der Bundesgeschäftsstelle von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN durchgeführten Roundtable haben wir die österreichischen Wahlergebnisse am 31. Mai analysiert. Mit Impulsen von Stefan Wallner (Bundesgeschäftsführer der österreichischen Grünen), Feri Thierry (Bundesgeschäftsführer der NEOS – Das Neue Österreich und Liberales Forum), Michael Kellner (Politischer Geschäftsführer der deutschen Grünen) und Robert Misik (österreichischer Publizist) wurden Strategien gegen den Vormarsch der Rechtspopulisten in Europa diskutiert. MEHR
Die Veranstaltung fand statt in Kooperation mit:

Mobilität der Zukunft – Discussion Paper und Konferenz
Wie sollte  progressive Verkehrspolitik aussehen? Dies ist die Leitfrage eines neuen Discussion Papers des Nachwuchskreises Progressive Verkehrspolitik im Progressiven Zentrum. Auf einer zweitägigen Veranstaltung am 9. und 10. Juni 2016 wurde das Papier diskutiert, u.a. mit Kirsten Lühmann (MdB, Vorsitzende der Berliner Republik e.V.), Rita Schwarzelühr-Sutter (MdB, Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt), Sören Bartol (MdB, stv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion), Gerhard Prätorius (Leiter Nachhaltigkeit und politische Kommunikation, Volkswagen AG) sowie VertreterInnen von Wissenschaft, Verbänden und Start-Ups. MEHR
Die Veranstaltung fand statt in Kooperation mit:

NEUE KÖPFE UND KOOPERATIONEN

Seit Anfang des Jahres sind Dr. Maria Skóra (links) als Senior Project Managerin und Mona Hille (rechts) als Office Managerin im Progressiven Zentrum tätig. Während Maria beim Projekt DIALOGUE ON EUROPE mitwirkt und sich mit den deutsch-polnischen Beziehungen beschäftigt, laufen bei Mona die Fäden des operativen Tagesgeschäfts zusammen.


Wir freuen uns sehr, den italienischen Think Tank Volta und die französische Denkfabrik Terra Nova als neue strategische Partner in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen. Zusammen mit diesen sowie den DIALOGUE ON EUROPE-Partnerorganisationen aus Griechenland, Portugal, Italien, Frankreich und Spanien wollen wir in den kommenden Jahren unsere Kräfte bündeln, Europas Progressive zusammenbringen und gemeinsam die europäische Politik mitgestalten.
Wenn Sie diese E-Mail (an: robert.schmidt@progressives-zentrum.org) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.


Das Progressive Zentrum
Werftstr. 3
10557 Berlin

Telefon: +49(0) 30 400542-55

Dominic Schwickert, Geschäftsführer
mail@progressives-zentrum.org

www.progressives-zentrum.org
facebook.com/DasProgressiveZentrum
twitter.com/DPZ_Berlin

© Das Progressive Zentrum 2016